Ein Handwerk mit Tradition bildet aus

Michael Bouchette liefert mit seinem Meisterbetrieb deutsche Qualitätsarbeit. Und viele Kunden wissen diese Wertarbeit heute wieder zu schätzen. In einer schnelllebigen Zeit sehnen sich die Menschen nach einem erholsamen Rückzugsort in den eigenen Wänden. Diese Rückzugsorte gestaltet das Team von Michael Bouchette maßbeglich mit. Sein Rundum-Service von der Planung bis zur Pflege des Parkett-, Holz- oder PVC-Bodens garantiert lange Freude an den hochwertigen Bodenbelägen. Die Holzboden-Sanierung gehört ebenso zum umfangreichen Angebot, wie die große Auswahl an Gesund-, Pflegefrei- und Flüsterparkett.

Für Ausbildung und Beruf - eigenes Wissen weitergeben 

Um hochwertige Qualitätsarbeit liefern zu können, muss das Handwerk von der Pike auf gelernt werden. Deshalb bildet Handwerksmeister Michael Bouchette jedes Jahr einen Auszubildenden aus. "Ich möchte jungen Leuten eine Perspektive, und den Spaß und die Freude am Beruf des Parkettlegers weitergeben.", erläutert Michael Bouchette seine Vision. "Grundlegend empfehle ich, vor der Ausbildung ein Praktikum zu machen. Ich berate meine Praktikanten gerne, ob es nach meiner Einschätzung der richtige Beruf für sie ist. Sie sollten eine Verbindung zum Werkstoff, Gefühl für Maße und handwerkliches Geschick mitbringen", so Bouchette weiter. 

Auszubildende Tim Unterbrink und Alexander Link

Die Auszubildenden Alexander Link und Tim Unterbrink haben die richtigen Voraussetzungen mitgebracht und sich für den Beruf des Parkettlegers entschieden. "Durch mein erstes Jahr fühle ich mich bestätigt mit der Entscheidung zu diesem Beruf. Extrem kaputter Boden kann durch unser Handwerk wieder zu neuem Glanz erstrahlen. Das hat mich überrascht. Jeder Laie würde solche Böden wahrscheinlich eher abschreiben. Schulisch ist die Ausbildung eine Herausforderung, die ich aber gerne annehme. Der Weg zum Blockunterricht ins weit entfernten Gelsenkirchen empfinde ich manchmal als beschwerlich", beschreibt Alexander Link seinen Ausbildungsberuf. Tim Unterbrink gehört seit 01.09.2016 zum Team. Er hat die Stelle im Internet gefunden. Nach einem 3-wöchiges Praktikum in 2015, war seine Bewerbung zu 2016 erfolgreich. "Wichtig war mir, über das Praktikum zu erfahren, ob der Beruf des Parkettlegers mir eine Perspektive bietet. Die Frage konnte ich nach dem Praktikum ganz klar mit "Ja" beantworten."

 

Zurück